Maila ist tragend

Gestern, am 17. Juli, waren wir mit Maila beim Tierarzt zur Ultraschalluntersuchung und er hat und bestätigt, dass Maila tragend ist.

Zur Anzahl der Welpen kann er zu diesem frühen Zeitpunkt keine seriöse Aussage machen. Wir werden am 14. August eine Röntgenuntersuchung durchführen lassen, dann wissen wir es definitiv.

Wir freuen uns sehr über die Schwangerschaft von Maila und hoffe, dass alles ohne Komplikationen verläuft. Wir halten alle Interessenten hier auf dem Laufenden.


Gedanken zur weiteren Zucht-Versuchen

Nach dem ersten missglückten Zuchtversuch mit Maila aus März 2019 haben wir uns natürlich Gedanken gemacht, ob und wie wir eine weiteren Zuchtversuch mit Maila unternehmen sollen und wollen. Der erste und lange Geburtsvorgang mit Kaiserschnitt war natürlich eine große gesundheitliche  Belastung für unsere Maila. Noch viel schwerer war die Zeit nach dem Kaiserschnitt psychologisch für Maila, als sie ihren Welpen, der kurz nach der Geburt durch den Kaiserschnitt verstorben war, gesucht und vermisst hat. Sie hat circa 4 Wochen gebraucht, um dieses Trauma zu verarbeiten.

Diesbzgl. haben wir uns mit unserem Verein mit den erfahrenden Züchtern und unserem Tierarzt abgestimmt. Der Tierarzt hat uns bestätigt, dass Maila gesundheitlich überhaupt keine Einschränkungen haben würde, eine erneute Schwangerschaft austragen zu können, wenn wir mindestens 1 Jahr Pause machen würden. Die befreundeten Züchter aus unserem Verein Pro-Kromfohrländer haben uns ebenfalls gut zugeredet. Die meisten haben ähnlich Erfahrungen mit Ihren Hündinnen schon einmal in ihrer Zucht gemacht. Es ist auch irgendwo auch natürlich, dass eine Schwangerschaft eben auch nicht erfolgreich verlaufen kann. Neben diesen sehr wichtigen Informationen und Voraussetzungen haben wir darüber hinaus gesehen und verstanden, wie sehr Maila eine gute Mama für ihre Welpen sein würde. Das hat am Ende den Ausschlag gegeben, dass wir mit Maila noch eine Zuchtversuch starten wollen um ihr zu ermöglichen, ihre Welpen zu gebären und sich um ihre Welpen als Mama zu kümmern.

Die erste Läufigkeit von Maila nach dem Kaiserschnitt kam pünktlich 7 Monate später. Sie verlief problemlos was uns noch mehr darin bestärkte, mit Maila einen zweiten Zuchtversuch zu machen. Wir haben errechnet, dass die nächste Läufigkeit Mitte/Ende Juni 2020 eintreten müsste.

Zuchtantrag 02.2020

Im Februar 2020 haben wir dann den Zuchtantrag bei unserem Verein gestellt. Dieses ist wichtig, da unser Verein es sehr genau im Rahmen des Pro-Kromfohrländer-Projektes nimmt, welche Hündinnen sich mit welchem Rüden paaren. Natürlich waren wir nun sehr gespannt, welcher Rüde uns zugeteilt wird. Am 28.2.2020 erhielten wir dann Post von der Zuchtbuchstelle, die für Maila den Nippon vom Isarflimmern aus Tirol ausgewählt hatten. Es geht also mit Maila nach Österreich!

Nippon

Nippon vom Isarflimmern Ist ein strammer, attraktiver reinrassiger Kromi-Rüde von gut 10 Jahren. Nippon ist ein Deckrüde mit Erfahrung und ist schon Papa von 2 Rüden und 4 Hündinnen. Also beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zucht Sogleich haben wir uns natürlich mit Nippons Besitzerin, Erna Grüner, in Verbindung gesetzt, und die weitere Vorgehensweise bis zur Mailas Läufigkeit besprochen. Auch die Leinenführer waren sich sofort sympathisch, auch wenn man sich erst einmal nur übers Telefon kennen gelernt hatte.

Läufigkeit

Die Läufigkeit von Maila hat sich pünktlich zum errechneten Termin eingestellt. Ihren ersten Blutstropfen hat sie am 15. Juni 2020 verloren. Ab nun läuft der Countdown! Wir erwarten Ihre Standhitze, dass ist der Zeitraum im dem sich eine Hündin decken lässt und die Eier befruchtet werden können, 10 bis 12 Tage nach dem Beginn der Läufigkeit. Das heißt, wir erwarten den optimalen Zeitpunkt für den Deckakt vom 24. bis 26.Juni

Anreise

Am Donnerstag, 18. Juni 2020 haben wir uns dann auf den Weg nach Tirol gemacht. Wir haben beschlossen, die „Hochzeit“ von Maila mit unserem Sommerurlaub zu verbinden. Erstens ist Tirol ein schönes Urlaubsziel, in dem man ja glücklicherweise auch ab dem 15.6 wieder reisen durfte, und zweitens, mit den Erfahrungen aus dem 1. Zuchtversuch, ist es für alle deutlich entspannter, als wenn einem der optimale Decktermin bei der Anreise im Nacken sitzt. Glücklicherweise gibt es in der Familie Grüner, Besitzer von Nippon, 3 Tierärzte, die dann den Progesteron-Test vor Ort durchführen können.

Progesteron-Test

Ein Progesteron-Test (Progesteron = Trächtigkeitshormon) wird deshalb gemacht, um den optimalen Zeitpunkt der Deckung festzulegen. Bei einem Progesteron-Wert zwischen 5 und 10 findet der Eisprung statt. 3- 5 Tage nach dem Eisprung ist dann der optimale Zeitpunkt, Maila und Nippon für die Deckung zusammen zu bringen. Der Tierarzt Dr. Grüner aus Telfs, Tirol nahm Maila am Montag, 22. Juni 2020 Blut ab und das Blut wurde von uns persönlich in der benachbarten Labor abgegeben. Am Abend bekamen wir dann schon den Befund. Mailas Progesteron-Wert belief sich auf 10,5. Damit hatte der Eisprung schon stattgefunden.

Verlauf Deckung

Die Situation und die weitere Vorgehensweise haben wir dann mit den erfahrenden Züchtern Christina Hahn und Astrid Möller, sowie unserem Zuchtwart Rudi Hinterding abgestimmt. Wie bereits oben erwähnt, ist der optimale Zeitpunkt für das Decken 3 bis 5 Tage nach dem Eisprung. Natürlich muss man auch immer die individuelle Situation der Hündin im Blick haben. Wenn man nun davon ausgeht, dass der Eisprung bei einem Progesteron-Wert von 10,5 vor 1 bis 2 Tage stattgefunden hat, sind wir alles zu dem Schluss gekommen, dass man es schon am Dienstag, 23. Juni, also am 9. Tag nach Beginn ihrer Läufigkeit probieren könnte. Dieser Termin ist zwar noch ein wenig früh, aber falls Maila bereit ist, steht der Hochzeit zwischen Maila und Nippon nichts im Wege. Gesagt getan, wir haben uns mit Erna Grüner mit Nippon für den Vormittag am 23. Juni bei Ihnen Zuhause verabredet.

Die Begrüßung war unglaublich. Maila und Nippon waren sich von der ersten Sekunde ineinander verliebt und wussten auch sofort, was sie zu tun hatten. Der „Hochzeitstanz“ begann sofort und der Nippon stellt sich als sehr zielstrebiger potenter Rüde heraus. Allerdings haben wir auch festgestellt, dass Maila das Werben von Nippon sehr gefallen hat, sie aber noch nicht für den finalen Deckakt bereit war. Nach einer Stunde haben wir dann ihre Paarungsversuche abgebrochen. Das gleiche haben wir dann am Dienstagnachmittag und am Mittwoch wiederholt. Immer das gleiche Ergebnis. Nippon war breit, unsere Maila hat die Aufmerksamkeit genossen, aber war zum finalen Deckakt noch nicht bereit.

Am Donnertagmittag, dem 11. Tag von Malias Läufigkeit, war es dann soweit. Die Paarung zwischen Maila und Nippon hat geklappt. Schon 10 Minuten nach ihrem Aufeinandertreffen hingen sie für ca. 20 Minuten zusammen. Nachdem sich beiden sich wieder voneinander gelöst haben, wurde Maila gleich auf den Arm genommen und wir fuhren sogleich zurück zu unserem Wohnwagen. Dort waren dann 2 Stunden Ruhe angesagt, um nichts von dem wertvollen Sperma von Nippon zu verlieren.

Gleichzeitig haben wir vereinbart, dass wir mit Maila 2 Tage später, also am Samstag, zum Nachdecken wiederkommen. Ein Nachdecken sichert die Befruchtung der Eizellen ab, es führt nicht zu mehr Welpen. Allerdings war am Samstag dann die gleiche Situation wie am Dienstag und Mittwoch. Somit haben wir ihren Paarungsversuch nach gut einer Stunde abgebrochen.

Status

Wir hoffen nun, dass das Decken von Maila erfolgreich war. Gewissheit kann man erst nach einer Ultraschall-Untersuchung erhalten, die frühestens nach 21 Tagen nach der Deckung stattfinden kann. Bis dahin heißt es abzuwarten. In dem Trächtigkeitskalender kann genau nachgelesen werden, was nun die nächsten Wochen mit Maila passiert.

Dank

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich für die tolle Unterstützung unseres Vereins Pro-Kromfohrländer bedanken. Besonderer Dank geht an Christina Hahn, Astrid Möller und Rudi Hinterding. Ihr seid zu jedem Zeitpunkt immer da und wir fühlen uns besonders als Jungzüchter hervorragende beraten und auf gehoben bei Euch!

Ein ganz dickes Dankeschön geht natürlich auch an die Familie Grüner mit Nippon, insbesondere an Erna. Sie hat uns so herzlich aufgenommen und alles dafür getan, dass Maila und Nippon die besten Vorrausetzungen für Ihre Hochzeit hatten. Darüber hinaus haben wir uns durch ihre herzliche und liebevolle Art immer sehr willkommen geführt. Wir stellen immer wieder fest, dass wir durch unsere großartigen Hunde auch immer wieder tolle Menschen kennenlernen dürfen.

Vielen Dank an alle nochmal!

Ganz liebe Grüße

Ute und Rolf mit Maila